AFC-LogoBild 01Bild 02Bild 03

Gliedertaxe und Progressionsstaffel

Gliedertaxe

Mit Hilfe der Gliedertaxe wird der Umfang der Invalidität beurteilt, wonach die Höhe der Entschädigungsleistung durch den Versicherer nach einem Unfall bemessen wird.

Das nachfolgende Beispiel zeigt den Invaliditätsgrad bei Verlust oder vollständiger Funktionsunfähigkeit verschiedener Gliedmaßen:

  • Arm 80%
  • Arm bis oberhalb des Ellenbogens 75%
  • Arm unterhalb des Ellenbogens 70%
  • Hand 60%
  • Daumen 22%
  • Zeigefinger 12%
  • Anderer Finger 7%
  • Bein über der Mitte des Oberschenkels 80%
  • Bein bis zur Mitte des Oberschenkels 70%
  • Bein unterhalb des Knies 60%
  • Bein bis zur Mitte des Unterschenkels 50%
  • Fuß 45%
  • Große Zehe 6%
  • Andere Zehe 3%
  • Auge 60%
  • Gehör auf einem Ohr 35%
  • Geruchssinn 15%
  • Geschmackssinn 10%

Wird eine teilweise Funktionsunfähigkeit festgestellt, wird der entsprechende Anteil des Prozentsatzes der Gliedertaxe angenommen. Beispiel: Ist die Hand nur zu 50% funktionsunfähig, beträgt der Invaliditätsgrad 30%.

Bei einer Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit mehrerer Körperteile oder Sinnesorgane durch einen Unfall müssen die einzelnen Invaliditätsgrade aus der Gliedertaxe zusammen gerechnet werden. Ein Invaliditätsgrad von mehr als 100% kann jedoch nicht angenommen werden.

Progressionsstaffel

Durch Vereinbarung einer Progression von 225%, 350% oder 500% kann man den Schwerpunkt der Absicherung auf hohe Invaliditätsgrade legen. Das bedeutet, dass bei hohen Invaliditätsgraden eine überproportional hohe Leistung gezahlt wird –  im Vollinvaliditätsfall zum Beispiel bis zum 5-fachen der vereinbarten Grundsumme.

Beispiel einer Unfallversicherung mit 350% Progression:
  • Für jeden Prozentpunkt, der den unfallbedingten Invaliditätsgrad von 25% übersteigt, zahlt der Versicherer zusätzlich 2 Prozentpunkte aus der Versicherungssumme.
  • Für jeden Prozentpunkt, der den unfallbedingten Invaliditätsgrad von 50% übersteigt, zahlt der Versicherer zusätzlich weitere 2 Prozentpunkte aus der Versicherungssumme.
Unfallbedingter Invaliditätsgrad in % Leistung in % der Versicherungs-
summe
Unfallbedingter Invaliditätsgrad in % Leistung in % der Versicherungs-
summe
26 28 64 170
27 31 65 175
28 34 66 180
29 37 67 185
30 40 68 190
31 43 69 195
32 46 70 200
33 49 71 205
34 52 72 210
35 55 73 215
36 58 74 220
37 61 75 225
38 64 76 230
39 67 77 235
40 70 78 240
41 73 79 245
42 76 80 250
43 79 81 255
44 82 82 260
45 85 83 265
46 88 84 270
47 91 85 275
48 94 86 280
49 97 87 285
50 100 88 290
51 105 89 295
52 110 90 300
53 115 91 305
54 120 92 310
55 125 93 315
56 130 94 320
57 135 95 325
58 140 96 330
59 145 97 335
60 150 98 340
61 155 99 345
62 160 100 350
63 165


nach oben

zurück