AFC-LogoBild 01Bild 02Bild 03

Gesetzl. Berufsunfähigkeitsrente

Jeder dritte Arbeiter und jeder fünfte Angestellte wird vor Erreichen des Rentenalters berufsunfähig!

Die innerhalb der gesetzlichen Rentenversicherung integrierte Berufsunfähigkeitsversicherung wurde zum 31.12.2000 für neue Fälle abgeschafft. Seitdem gibt es nur noch unter deutlich erschwerten Voraussetzungen eine Erwerbsminderungsrente.

Nur wer vor dem 2.1.1961 geboren wurde, kann noch eine Berufsunfähigkeitsrente unter bestimmten Voraussetzungen erhalten. Die Leistungshöhe entspricht jedoch nur der halben Erwerbsminderungsrente.

Leistungsvoraussetzung: Wer aus gesundheitlichen Gründen weniger als 6 Stunden pro Tag keine Erwerbstätigkeit ausüben kann, hat die Chance auf eine halbe Erwerbsminderungsrente.

Beträgt die Erwerbsfähigkeit jedoch sogar weniger als 3 Stunden pro Tag, gilt die volle Erwerbsminderungsrente. Der erlernte oder zuletzt ausgeübte Beruf spielt bei der Leistungsprüfung keine Rolle.

Häufig beträgt die volle Erwerbsminderungsrente nur 50% bzw. die halbe Erwerbsminderungsrente nur 25% des letzten Nettoeinkommens.

zurück